Firmenvertreterinformation

Die Klinik für Nephrologie/Hypertonie ist für eine effiziente Diagnostik und Therapie auf eine gute Zusammenarbeit mit der Industrie angewiesen. So brauchen wir z.B. Ihre Zusammenarbeit für die Pharmakotherapie und die Ausstattung des Betriebs mit technischen Mitteln. Ferner sind wir an Forschungszusammenarbeit in verschiedenen Bereichen interessiert. Unsere diesbezügliche Fachkompetenz geht aus den CV's der Forschungsgruppenleiter hervor.

Grundsätzlich interessieren uns neue therapeutische und diagnostische Verfahren. Phase-3-Studien oder sogenannte Einführungsstudien sind dabei nicht im Zentrum unseres Interesses. Frühe Entwicklungsphasen Ihrer Produkte finden wir spannend. Zudem sind wir sehr interessiert, an der Planung der Studien mitarbeiten können.

Wir freuen uns auch über den Besuch Ihrer Vertreter, wenn neue Produkte eingeführt werden. Dabei schätzen wir allerdings, wenn vorgängig eine schriftliche Dokumentation zugestellt wird, welche die folgende Informationen beinhalten sollte:

  1. Angaben, ob es sich um eine Innovation oder um ein Nachahmerprodukt handelt.
  2. Bei Pharmaka, Angaben bezüglich Bioverfügbarkeit, Metabolismus und Ausscheidung der Substanzen, inkl. Informationen betreffend Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion, und publizierte kontrollierte Studien über Wirksamkeit und Nebenwirkungen.
  3. Angaben zum Preis, falls vergleichbare Präparate vorhanden sind, Preisvergleiche.

Wenn wir diese Unterlagen erhalten haben und weitere Informationen brauchen, so sind wir gerne bereit, Sie für ein Gespräch einzuladen. Uneingeladenes Visitieren der Assistenz- oder Oberärzte in unserer Institution ist aus Gründen der Vertraulichkeit gegenüber den Patienten nicht statthaft. Die Besprechungstermine sind ausserhalb der Hauptarbeitszeiten festzulegen (nach 18.00 Uhr). Persönliche Geschenke ohne Gegenleistung unsererseits sind an unserer Klinik nicht statthaft.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.